direkt zum Inhalt springen
 
 
 
 
 
 

› Suchen & Finden

 
 

› Shop-Modus

 

Um das angezeigte Sortiment einzugrenzen, aktivieren Sie bitte dieses Häkchen
 

› Gut zu wissen

 
 

› Service & Kontakt

 
Cerastium tomentosum 'Silberteppich' - Filziges Teppich-Hornkraut


Vielseitig und wertvoll: Polsterstauden eignen sich für viele Gartenstile, Standorte und Jahreszeiten. Die leuchtenden Blüten von Blaukissen, Steinkräutern, Polsterphloxen und weiteren Frühlingsboten eröffnen den Reigen, nach und nach folgen üppige Tuffs des herrlich silberlaubigen Hornkrauts, die anmutigen Polster der Seifen- und Schleierkräuter, rankende Glockenblumen und Sonnenröschen. Alle Polsterstauden sind wertvolle Insektenweiden oder verwandeln unschöne Mauern in attraktive „Hingucker“. Bis weit in den Herbst hinein findet sich Blühendes wie das grazile Herbst-Leimkraut, das wir gern mit der überreich blühenden Teppich-Aster 'Snowflurry' kombinieren.


Elfentanz im Schattengarten

Epimedium grandiflorum 'Nanum'

Einmal eingewachsen gehören die Arten der Gattung Epimedium – zu Deutsch Elfenblume – so ziemlich zu den pflegeleichtesten und ausdauerndsten Stauden im Garten. Es ist immer wieder überraschend, wie fein und filigran, ja fast schüchtern die Blüten wirken, die von den robusten Pflanzen hervorgebracht werden. Eine schöne, klein bleibende, aber sehr vitale Sorte ist Epimedium grandiflorum 'Nanum': recht dunkle, bläuliche Knospen, die sich geöffnet annährend reinweiß präsentieren und rundliche Blätter mit einem roten Rand ergeben ein dezentes, dennoch faszinierendes Farbspiel.


Die Grillsaison ist eröffnet

Schnittknoblauch-Butter

Für Feinschmecker bedeutet Grillen nicht einfach nur die Würstchen oder das Steak auf den Rost zu packen. Wie wäre es mit Fisch? Wir empfehlen Dorade mit Zitronenverbene - oder peppen Sie ihre Gerichte mit selbst gemachter Kräuterbutter auf - beispielsweise zu gegrillten Steaks oder auf frisch geröstetem Brot... so schön und einfach kann leckeres Essen sein. Wir haben für Sie Kräuter-Butter-Varianten zusammengestellt, die bei der nächsten Grillparty sicher der Renner sein werden.


Nahrungsquelle für Insekten

Nahrungsquelle für Insekten

Die Auswahl und Pflanzung möglichst vieler verschiedener insektenfreundlicher Pflanzen ist eine wichtige Maßnahme um mit einem vielfältigen Nahrungsangebot das Überleben vieler Insektenarten zu unterstützen. Einige heimische Stauden, wie z.B. der heimische Alpen-Schuppenkopf, haben hier einiges zu bieten.


In neuem Gewande...

Hauptkatalog 2017-2019

...präsentiert sich unser ebenso beliebter wie umfangreicher Hauptkatalog. In gewohnter Qualität, mit ausführlichen Informationen, aktualisiertem Sortiment und einer Vielzahl attraktiver Fotos bietet er sowohl „Gartennovizen“ als auch Fortgeschrittenen die ideale Grundlage für Inspiration, Information und Planung. Wir haben für ein gut lesbares Layout gesorgt und einige inhaltliche Ergänzungen vorgenommen. Unsere zuvor aufgelegte „Übergangs-Ausgabe“ 2016-17 bleibt aber ebenfalls bis 2019 verwendbar und gültig, denn bei der neuesten Version erfolgten hauptsächlich optische und nur sehr wenige inhaltliche Ergänzungen.

 
 

Die neusten Fragen+Antworten

Wir geben uns viel Mühe mit den Pflanzenbeschreibungen. Unvermeidbar bleibt dennoch die ein oder andere Frage offen, die wir gerne beantworten. Das Eingabeformular für Ihre Frage finden Sie beim jeweiligen Artikel auf der Karteikarte "Frage+Antwort". Die beiden neusten Antworten finden Sie hier auf der Startseite - vielleicht sind sie ja nicht nur für den/die Fragende/n von Interesse.

Duft- und Aromastauden: Einzelgrab Duft- und Aromastauden: Einzelgrab

?  Liefern Sie zum Paket auch einen Pflanzplan?

!  Ja, dieses Paket enthält auch einen Pflanzplan.

Sanguisorba officinalis 'Pink Tanna' - Rosa Wiesenknopf Sanguisorba officinalis 'Pink Tanna' - Rosa Wiesenknopf

?  Verbreitet sich dieser rosa Wiesenknopf auch über Ausläufer? Habe bedenken, dass er sich durch unverwüstliche Ausläufer überall im Staudenbeet ausbreitet wie man es über den "echten Wiesenknopf" lesen kann.

!  Sanguisorba officinalis 'Pink Tanna' wächst horstig und macht keine Ausläufer. Er lässt sich deshalb schön in Beeten verwenden. Die Wildart Sanguisorba officinalis breitet sich manchmal stark aus, weil er sich an passenden Standorten fleißig aussäht. Bei 'Pink Tanna' haben wir bis jetzt aber keine Sämlinge beobachten können.

 
Ihr Warenkorb ist noch leer.
 
 
 
login Ihr Login
Als angemeldeter Kunde erhalten Sie 3% Rabatt.
E-Mail-Adresse
Passwort
Passwort vergessen?
Kundenkonto anlegen info


Die Vorteile eines Kundenkontos

  • Stammkundenrabatt
    Unseren Kunden, die sich ein Kundenkonto einrichten, gewähren wir auf alle über dieses Kundenkonto bestellten Artikel einen Preisnachlass von 3%.

  • Komfortabel bestellen
    Bei Ihrer nächsten Bestellung können Sie sich ganz einfach mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort anmelden. Das System übernimmt Ihre bereits gespeicherten Daten automatisch.

  • Merkzettel und "beobachten"
    Sie können interessante Pflanzen auf den Merkzettel ablegen und mit eigenen Kommentaren versehen.
    Außerdem sehr hilfreich: Mittels der Funktion "beobachten" ist es für derzeit nicht lieferbare Artikel möglich, sich per e-Mail informieren zu lassen, sobald diese Artikel wieder verfügbar sind.

  • Kundendaten ändern
    Sie haben Zugang zu Ihrem eigenen Kundenkonto. Sie haben jederzeit Einsicht in Ihre gespeicherten Kundendaten und können Änderungen vornehmen oder Ihr Konto löschen. Auch Ihr Passwort können Sie dort ändern.

  • Bestellübersicht
    Sie haben Einsicht in all Ihre (über das Kundenkonto des e-Shops) getätigten Bestellungen. Anhand des Bestellstatus sehen Sie, in welchem Bearbeitungsstand sich Ihre aktuelle Bestellung gerade befindet, mittels der DHL-Tracking-Codes können Sie den Laufweg und die Laufzeit Ihrer Paketlieferung online verfolgen.

  • Newsletter
    Sie können sich in Ihrem Kundenkonto für unseren Newsletter an- und abmelden.

 
 
 
 

Staude des Monats

Ramonda myconi - Pyrenäen-Felsenteller
Ramonda myconi

Eine rare, selten angebotene kleine Schönheit ist Ramonda myconi, der Pyrenäen-Felsenteller. Dabei ist dieses aparte Kleinod nachweislich schon seit über 400 Jahren in gärtnerischer Kultur! Auf schwach sauren bis kalkhaltigen Standorten in kühlen Steinfugen und Mauerspalten in heller, aber nicht vollsonniger Lage kann es bestens gedeihen, wenn wir für eine ausreichende Wasserversorgung ohne Staunässe sorgen. Im Mai erheben sich aus den großen immergrünen, tellerförmigen Blattrosetten auf 10 cm hohen Stielen die duftig-zarten Blütendolden in einem wunderschönen Lavendelblau mit reizvoll kontrastierenden gelben Staubgefäßen.

 
© 2017 Staudengärtnerei Gaißmayer GmbH & Co. KG - Kontrollstelle DE-ÖKO-006